Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Kuscheldecken – kuschelig weiche Wohndecken für beste Gemütlichkeit

KuscheldeckenAuch bekannt als Wohndecken sind Kuscheldecken ein beliebtes Heimtextilienangebot. Sie finden in vielen Bereichen Anwendung. Im Kinderzimmer spenden sie meist Trost und sorgen für Gemütlichkeit. Auf dem Sofa können Sie sich zudecken, wenn Sie am Abend fernsehen oder ein gutes Buch lesen. Die meist relativ dünnen Decken lassen sich mit wenigen Handgriffen kompakt zusammenfalten und erweisen sich meistens als sehr pflegeleicht. Wir haben uns für Sie umgesehen und die wichtigsten Fakten rund um die Kuscheldecken für Sie zusammengestellt. Wir beantworten Fragen wie: Was ist eine Kuscheldecke und wie wäscht man Kuscheldecken. So sind Sie für den Kauf bestens vorbereitet.

Kuscheldecke Test 2020

Wichtige Merkmale der Kuscheldecken

KuscheldeckenOb unifarben, in Cashmere-Qualität oder in einer tollen Flanelloptik: Kuscheldecken bekommen Sie im Handel in vielen Varianten. Die meisten Decken haben dabei aber immer die gleichen Merkmale:

» Mehr Informationen
  • Obwohl Kuscheldecken recht dünn sind, halten sie angenehm warm. Das ist zum einen den Materialien zu verdanken, zum anderen aber auch dem sehr dichten Gewebe.
  • Sie bekommen die meisten Kuscheldecken in jeder erdenklichen Farbe. Beachten Sie beim Waschen: Gerade intensive Farben färben sehr stark ab.
  • Kuscheldecken haben ein kompaktes Maß. Sie sind oftmals nicht so groß wie die klassischen Wohndecken. Die typische Kuscheldecke misst 150 x 200 cm. Die Modelle fürs Kinderzimmer gibt es auch mit 100×100 cm.
  • Baumwoll-Kuscheldecken bieten eine sehr gute Atmungsaktivität und sind darüber hinaus noch besonders hautfreundlich.
  • Die meisten Kuscheldecken sind pflegeleicht und können in der Waschmaschine gereinigt werden.

Tipp! Anhand von Größe und Design wird meistens in einem Kuscheldecke Test zwischen Modellen für Erwachsene und Kinder unterschieden. Die Baby Kuscheldecke ist dabei das kompakteste Modell, dass der Handel zu bieten hat. Es ist meistens nicht größer als 1×1 Meter.

Kuscheldecken halten aber nicht nur angenehm warm. Sie haben noch einen weiteren Vorteil: Sie sind sehr dekorativ. Ob nun in Braun, Beige oder Blau – sie setzen auf dem Schlafsofa beispielsweise einen sehr gelungenen Akzent.

Welche Kuscheldecken gibt es?

In einem Kuscheldecke Test fallen beim genauen Hinsehen sehr unterschiedliche Deckentypen auf. Wir zeigen Ihnen, welche Kuscheldecken das sind.

» Mehr Informationen
Variante Hinweise
Wolldecken Wenn es Ihnen vor allem darum geht, dass die Decke gut wärmt, entscheiden Sie sich am besten für Wolldecken. Diese Kuscheldecke können Sie auf Wunsch auch selber stricken und häkeln. Sie ist recht dick und lässt dadurch kaum Kälte an den Körper. Eine Wolldecke wird heute nicht mehr zwingend aus Schurwolle gefertigt. Wenn Sie diese Decken stricken und häkeln, haben sie meist ein grobes Muster, wodurch Sie unter der Decke nicht schwitzen.
Kuscheldecke Fell Wurde für eine Kuscheldecke Fell verarbeitet, handelt es sich meistens um Kunstfell. Die Felloptik ist täuschend echt und lässt die Decken sehr gemütlich wirken. Weiterhin schafft die Felloptik einen sehr hohen Kuschelfaktor. Typisch für diese Modelle ist in einem Kuscheldecke Test die derbe Qualität.
Kuscheldecke Baumwolle Es gibt sie als Baby Kuscheldecke oder als Kuscheldecke für Kinder: Die Modelle aus Baumwolle sind ein toller Klassiker, der sich in den vergangenen Jahren bewährt hat. Baumwolle ist eine Naturfaser, die sehr gut verträglich ist und nur selten Hautreizungen hervorruft. Genau das macht heute auch ihre Beliebtheit aus. Wurde für die Kuscheldecke Baumwolle verarbeitet, ist sie außerdem sehr pflegeleicht und lässt sich bedenkenlos in der Waschmaschine reinigen und maschinell trocknen.
Kuscheldecke für Kinder Die Kuscheldecke für Kinder gibt es als Fleece– oder Teddyfleecedecke.  Sie ist vor allem aufgrund ihres Designs bekannt. So fallen die Kinderdecken deutlich bunter und vielfältiger aus. Gern greifen die Hersteller hier bekannte Kinderfiguren aus Film und Fernsehen aus Die bunten Farben und die liebevollen Details schaffen eine prägnante Optik. Beim Material zeigen sich die Hersteller vielseitig. So werden hier nicht nur Kuscheldecken aus Baumwolle angepriesen. In den letzten Jahren haben sich auch Modelle aus Polyester einen Namen gemacht. Polyester ist eine synthetische Faser, die ebenso einiges mitmacht und zudem relativ warm hält.
Personalisierte Kuscheldecke Wenn Sie eine Kuscheldecke verschenken möchten, darf diese ruhig personalisiert sein. Es gibt mittlerweile viele Anbieter, bei denen Sie die Deecke selbst gestalten können. So entstehen im Nu verschiedene Varianten wie beispielsweise die Kuscheldecke mit Foto, die Kuscheldecke mit Motiv Ihrer Wahl oder die Kuscheldecke mit Namen. Ist eine solche Decke personalisiert, müssen Sie dafür natürlich meistens ein bisschen mehr zahlen. Das lohnt sich allerdings.

TIPP: Wenn Sie auf dem Sofa beim Lesen beispielsweise schnell frieren, bietet sich eine Kuscheldecke mit Ärmeln an. Durch ihre spezielle Form ist sie zum Anziehen geeignet. Durch die Ärmel hält die Decke sehr schön warm, weshalb sie gerade im Winter gern gesehen ist.

Kuscheldecke: XXL Modelle heben sich ab

Die meisten klassischen Kuscheldecken haben ein rechteckiges Format und messen 150 x 200 cm. Damit reichen sie zum Zudecken der Beine aus. Erwachsene, die zudem ein bisschen fülliger sind, stoßen hier allerdings schnell an ihre Grenzen. Für Sie eignet sich eine Kuscheldecke XXL Variante. In diesem Fall sind die Decken besonders groß. Hier gibt es beispielsweise Angebote mit 220×240 cm. Diese Decken sind flexibel und vielseitig nutzbar. Sie können nicht nur zum Zudecken verwendet werden, sondern bieten sich im Schlafzimmer beispielsweise auch als Überwurf an. Im Wohnzimmer können Sie diese auf den Schlafsofas oder dem Sofa ablegen und so die Möbel vor Verunreinigungen schützen.

» Mehr Informationen

Die XXL Kuscheldecken sind natürlich deutlich größer als die anderen Modelle. Das bringt leider nicht nur Vorteile mit sich, sondern zeigt insbesondere bei der Pflege die eine oder andere Schwäche. Die großen Decken passen nämlich nicht in jede Waschmaschine und werden dort auch nicht immer richtig sauber.

TIPP: Wenn Sie sich für eine XXL Decke entscheiden, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie diese im Trockner maschinell trocknen können, ansonsten gestaltet sich dies zumindest im Winter schwierig.

Wie kann eine Kuscheldecke personalisiert werden?

Wenn Sie eine einzigartige Kuscheldecke für sich selbst oder für Freunde und Familie wünschen, haben Sie heute verschiedene Möglichkeiten. In den letzten Jahren hat sich gerade bei diesem Angebot viel getan, sodass es eigentlich für jeden Bedarf die richtige Kuscheldecke gibt. Wir stellen Ihnen im Folgenden drei Varianten vor:

» Mehr Informationen
  1. Die Kuscheldecke mit Foto: Ein sehr beliebtes Angebot, das in den letzten Jahren den Markt im Sturm erobert hat, ist die Kuscheldecke mit Foto. Sie ist ein klassisches Fotoprodukt, das heute vorwiegend durch den Digitaldruck hergestellt wird. Es gibt verschiedene Deckenarten zum Bedrucken. Die einfachen Varianten sind dünne Baumwolldecken. Sie können aber auch eine Fleecedecke bedrucken lassen. Hier ist der Aufdruck in der Regel aber nicht ganz so scharf, was den Fasern geschuldet ist.
  2. Die Kuscheldecke mit  Motiv: Hat Ihr Kind ein Lieblingsmotiv oder ein Lieblingsspielzeug, ist die Kuscheldecke mit Motiv eine gute Wahl. Auch diese Decke können Sie selbst gestalten. Dabei können Sie individuell entscheiden, ob Sie diese besticken oder bedrucken lassen.
  3. Die Kuscheldecke mit Namen: Sie können viele Decken mit Ihrem Namen oder dem Ihres Kindes besticken lassen. Für die Stickerei entsteht ein kleiner Aufpreis, der je nach Anbieter unterschiedlich ausfällt. Meistens stehen verschiedene Sticktechniken zur Verfügung, sodass Sie auch hier flexibel wählen können. Für Mädchen gibt es die individualisierte Decke in Rosa. Wenn ein Junge beschenkt werden soll, können Sie sich für ein Modell in Grün oder Blau entscheiden.

Kuscheldecke selbst nähen

Natürlich gibt es die Kuscheldecke mittlerweile in beinahe jeder erdenklichen Farbe und Designvariante. Trotzdem ist unter den vielen Modellen nicht immer das persönliche Lieblingsstück bereit. Wenn Sie sich eine einzigartige Kuscheldecke wünschen, können Sie diese selber nähen.

» Mehr Informationen

TIPP: Das Nähen einer Kuscheldecke ist nicht schwer und auch ein wirklich tolles DIY für Anfänger an der Nähmaschine. Das Einzige, was Sie dafür brauchen, ist den richtigen Stoff.

Es hat allerhand Vorteile, wenn Sie Ihre Kuscheldecke selber nähen:

  1. Sie können selbst bestimmen, wie groß die Decke ist.
  2. Sie entscheiden flexibel, aus welchem Material Ihre Kuscheldecke bestehen soll.
  3. Egal ob Junge oder Mädchen: Jede Decke lässt sich mit tollen Raffinessen versehen.
  4. Sie können verschiedene Sticharten verarbeiten.

Wenn Sie eine Kuscheldecke selbst nähen möchten, geht das am besten mit einer Nähmaschine. Das spart Zeit und Sie können sich auch über größere Längen über saubere Nähte freuen. Es gibt verschiedene Stoffe, die sich zum Nähen eignen. Sie können sich beispielsweise für Fleece und Flanell entscheiden.

Wie bleiben Kuscheldecken weich?

Wie bei Kissen besteht bei Kuscheldecken natürlich immer die Gefahr, dass diese durch das Waschen hart werden und sich nicht mehr besonders weich auf der Haut anfühlen. Dies ist meistens dem Weichspüler geschuldet. Zwar sorgt der Weichspüler für einen tollen, frischen Geruch. Er hat aber den Nachteil, dass er die Fasern verklebt und die Decken dadurch hart werden. Verzichten Sie also lieber auf den Weichspüler und verwenden Sie stattdessen nur Waschmittel. Wenn Sie bei Ikea oder einem anderen Händler nach einer Kuscheldecke suchen, sollten Sie zudem darauf achten, dass die Decken trocknergeeignet sind. Durch die Behandlung im Trockner werden die Fasern aufgelockert und bleiben weich.

» Mehr Informationen

So finden Sie das richtige Angebot

Suchen Sie eine schöne Kuscheldecke bei Ikea, Amazon, eBay oder einem anderen Händler,  achten Sie zunächst auf das Design. Sie bekommen die Decken in beinahe jeder Farbe. Gängig sind: schwarz, grau, lila, weiß, pink und auch rot. Versuchen Sie sich in einem Kuscheldecke Test über das Angebot zu informieren. Wie in einem Vergleich spielen Preis und Qualität eine Rolle. In einem Kuscheldecke Shop finden Sie oftmals auch Bewertungen und Erfahrungen anderer Käufer, die Sie in den Preisvergleich einfließen lassen können. Ein Preisvergleich ist unabdingbar, wenn Sie Ihre Kuscheldecke günstig kaufen möchten. Testsieger müssen übrigens nicht immer die beste Kuscheldecke für Sie sein. Hier spielt eine wichtige Rolle, was Sie suchen.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile einer Kuscheldecke

Zum Schluss finden Sie in der Tabelle noch einmal Vor- und Nachteile:

  • sehr weich und angenehm warm
  • können zur Dekoration oder zum Zudecken verwendet werden
  • vielseitig nutzbar
  • auch für Babys und Kinder geeignet
  • personalisiert eine tolle Geschenkidee
  • lassen sich kompakt zusammenfalten
  • können maschinell gewaschen werden
  • verkleben durch den Weichspüler sehr schnell

Weitere spannende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (24 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Kuscheldecken – kuschelig weiche Wohndecken für beste Gemütlichkeit
Loading...

Kommentar veröffentlichen