Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Latexmatratzen – extrem lange haltbar dank der Verarbeitung aus Latex

LatexmatratzenWer eine Matratze sucht, die von einer extrem langen Haltbarkeit gekennzeichnet ist, wird sich womöglich für ein Modell aus Latex entscheiden wollen. Dabei kann sich die Matratze als Naturlatex, synthetischem Latex oder einer Mischung dieser beiden Materialien zusammensetzen. Wenn Sie Ihr Tagesbett mit der passenden Matratze für Allergiker ausrüsten wollen, spielen Matratzen aus Latex ebenfalls eine entscheidende Rolle. Wer sich in Ruhe mit einem Latexmatratze-Test auseinandersetzt, wird die Vorzüge dieses Matratzentyps ebenfalls nicht von der Hand weisen können. Die nachfolgende Kaufberatung soll Ihnen daher aufzeigen, warum auch Sie sich womöglich für den Latexmatratze-Testsieger entscheiden werden.

Latexmatratze Test 2020

Was zeichnet eine gute Latexmatratze aus?

LatexmatratzenOb Federkern, Naturlatex oder Komfortschaum, wenn Sie erst einmal nach Matratzen für ein Tagesbett suchen, wird Sie die schiere Angebotsvielfalt womöglich überwältigen. Eine Naturlatexmatratze ist nicht nur deshalb der Favorit vieler Verbraucher, da Hautmilben bei ihr chancenlos sind, was gerade Allergiker sehr freuen dürfte. Vielmehr bietet sich eine Naturlatexmatratze oder eine Latexmatratze 140×200 aus künstlichem Latex sogar für Menschen mit einem hohen Körpergewicht an.

» Mehr Informationen

Denn die Matratze erzeugt einen sanften Gegendruck und wird von dem Benutzergewicht somit nicht einfach geplättet. Dies erklärt auch die hohe Langlebigkeit, die Ihnen der eine oder andere unabhängige Latexmatratze-Test bestätigen wird. Der Gegendruck sorgt außerdem dafür, dass die Wirbelsäule eine Entlastung erfährt.

Immerhin federt die Matratze einen Teil des Körpergewichts ab, so dass die Wirbelsäule diese Arbeit im Schlaf nicht komplett übernehmen muss. Wenn Sie eine Latexmatratze 140×200 bis zu zehn Jahre am Stück verwenden wollen, ist dies in der Regel kein Problem.

Vor- und Nachteile einer Latexmatratze

Diese Liste der Vor- und Nachteile zeigt zudem, dass die Vorteile überwiegen:

  • sehr gute Haltbarkeit und Langlebigkeit
  • Allergiker lieben diese Matratzen, gerade wenn sie eine Allergie gegen Schimmel oder Hausstaub haben
  • auch für Menschen mit einem recht hohen Eigengewicht geeignet
  • gute Wärmedämmung
  • extrem hygienisch
  • schweres Gewicht der Matratze selbst
  • relativ hohe Preise für den Kauf einer solchen Matratze

Tipp: Wenn Sie nachts viel schwitzen, eignet sich eine Latexmatratze nur bedingt. Auch die beste Latexmatratze kann mit der Offenporigkeit einer Kaltschaummatratze schlichtweg nicht mithalten.

Beste Latexmatratze: Aus welcher Art von Latex besteht diese Matratze?

Generell können Sie sich für eine Naturlatexmatratze oder für ein Modell aus synthetischem Latex entscheiden. Ebenso sind Matratzen aus einer Mischung von beiden Latexarten erhältlich. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie eine Matratze in der Größe 90×200, 160×200 oder 180×200 Zentimeter suchen. Wer eine Latexmatratze günstig kaufen möchte, wird für die Variante aus künstlichem Latex bevorzugen.

» Mehr Informationen

Das hat einen einfachen Grund. Denn die Gewinnung von natürlichem Latex nimmt extrem viel Zeit in Anspruch. Bevor der Gummibaum für diesen Rohstoff überhaupt angezapft werden kann, gehen sechs oder mehr Jahre ins Land. Außerdem ist die gewonnene Latexmenge mit nur 50 bis maximal 80 Gramm pro Tag extrem begrenzt.

Das erklärt den hohen Preis für Ihre neue Latexmatratze aus Naturlatex. Wenngleich Sie eine synthetische Latexmatratze günstig kaufen können, zeigen die Erfahrungsberichte, Empfehlungen und Bewertungen vieler Verbraucher jedoch, dass Ihnen der beste Liegekomfort bei einer Naturlatexmatratze sicher ist. Sehr gute Ergebnisse kann eine Latexmatratze aus künstlichen Materialien daher vor allem für preisbewusste Verbraucher und nicht auf der Suche nach dem höchsten Komfortfaktor erzielen.

Worauf sollten Sie bei Ihrem Latexmatratze-Test achten?

Zunächst einmal sollten Sie wissen, dass Sie Latexmatratzen abhängig vom Hersteller entweder in drei oder fünf Härtegraden kaufen können. Wer sich noch mehr Komfort wünscht, kann die Matratze auch mit einem Topper nach Wahl kombinieren. Die gängigsten Latexmatratzen sind im Übrigen in den folgenden Größen erhältlich:

» Mehr Informationen
  • 90×200
  • Latexmatratze 140×200
  • 160×200
  • 180×200
  • 200×200

Bevor Sie eine Latexmatratze kaufen, ist es immer sinnvoll, einen Blick auf einen unabhängigen Testbericht und die Erfahrungen der Käufer vor Ihnen zu werfen. Somit können Sie Ihren Testsieger leichter ausfindig machen, da Sie wissen, wie andere Nutzer den tatsächlichen Komfort der Matratze in der Praxis beschreiben. Schauen Sie im Online-Shop bei der Materialverarbeitung genau hin, bevor Sie bestellen.

Tipp: Ein Vergleich der Angebote ist nicht nur dann sinnvoll, wenn Sie eine Naturlatexmatratze so billig wie möglich kaufen wollen. Auch wenn Sie eine synthetische Latexmatratze günstig kaufen, kann der Preis für den Versand gehörig zu Buche schlagen, was auf die Größe der Sendung zurückzuführen ist. Lassen Sie die Versandkosten bei Ihrem Preisvergleich daher besser nicht außer Acht.

7 Zonen oder noch mehr Komfortzonen? Gerade wer bereits an Rückenproblemen leidet oder von Nackenverspannungen betroffen ist, tut gut daran, auf die Anzahl der Komfortzonen beim Kauf einer neuen Latexmatratze zu achten. Neben der Breite und der Länge der Matratze ist auch die Höhe von Bedeutung, da sie sich positiv oder negativ auf Ihren Schlafkomfort auswirken kann. Genau wie beim Kauf aller anderen Arten von Matratzen auch, sollten Sie auf der Suche nach der bestmöglichen Latexmatratze für Ihren Bedarf die nachfolgenden Kriterien nicht aus den Augen verlieren:

  • Raumgewicht in Kilogramm pro Kubikmeter (am besten jenseits der 65 Kilogramm je Kubikmeter)
  • das Bezugsmaterial – vor allem für Allergiker von Bedeutung
  • ob Sie den Bezug bei Bedarf abnehmen und hygienisch von Hand oder in der Maschine waschen können (auch darauf achten, bei wie viel Grad sich der Bezug reinigen lässt)
  • der Härtegrad
  • wie gut die Latexmatratze Feuchtigkeit, wie zum Beispiel Schweiß in der Nacht, reguliert
  • ob die Matratze dem Öko-Tex-Standard 100 im Sinne Ihrer Gesundheit gerecht wird

Vor allem sollten Sie darauf achten, dass Sie den passenden Härtegrad für Ihr Gewicht auswählen. Grundsätzlich gilt die folgende Faustregel: Je mehr Gewicht Sie auf die Waage bringen, desto höher sollte der Härtegrad Ihrer Matratze ausfallen. Die nachfolgende Auflistung verrät Ihnen die wichtigsten Eckdaten zu der Wahl des Härtegrads:

  • H1: bis 60 Kilogramm Körpergewicht
  • H2: wenn Sie zwischen 60 und 80 Kilogramm wiegen
  • H3: bei einem Körpergewicht jenseits der 80 Kilogramm

Latexmatratze-Testsieger: Diese Marken gehen ins Rennen

Das gewünschte Tagesbett und Lattenrost sind gefunden. Nun fehlt Ihnen nur noch die geeignete Latexmatratze. Damit Sie Ihren Vergleich mit Leichtigkeit durchführen können, können Sie sich an dieser Stelle dank der nachfolgenden Tabelle kinderleicht einen Überblick über einige der wichtigsten Marken auf der Suche nach einer hochwertigen Latexmatratze verschaffen:

» Mehr Informationen
Luxus Malie Dunlopillo Primo Line
Ravensberger Matratzen metatex Hilding Sweden
Bodyguard Naturalex Marcapiuma
EvergreenWeb Selecta KiNDERWELT

Weitere spannende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Latexmatratzen – extrem lange haltbar dank der Verarbeitung aus Latex
Loading...

Kommentar veröffentlichen