Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Babymatratzen – kuschelig weich auf der Welt empfangen

BabymatratzenSobald ein lang ersehnter Säugling endlich auf die Welt gekommen ist und damit das Familienglück bereichert, steht für die meisten Eltern die Verwendung eines ersten Babybettes an, das dem kleinen Schützling möglichst viel Komfort, Geborgenheit und einen guten Schlaf mit auf den Weg geben soll. Dabei kommt es natürlich nicht nur auf das Bettgestell selbst an, sondern maßgeblich auf eine gute Babymatratze, die in allen Kriterien punkten kann. Denn Eltern legen in der Regel viel Wert darauf, ihrem Kind nur das Beste zu bieten. Dieser Artikel beschäftigt sich damit, was Sie beim Babymatratzen Kaufen beachten müssen und welche Faktoren bei der Wahl des Modells besonders wichtig sind.

Babymatratze Test 2020

Die Babymatratze – was sie im Alltag aushalten muss

BabymatratzenWer die beste Babymatratze erwerben möchte, sollte sich mit dem Gedanken auseinandersetzen, wie der Alltag der Matratze mit ihrem kleinen Bewohner aussehen wird. Den elterlichen Erfahrungen nach schlafen Neugeborene in ihren ersten Wochen auf der Welt ganze 16 bis 18 Stunden am Tag – auch die Monate danach werden mit bis zu 15 Stunden Schlaf täglich belegt.

» Mehr Informationen

Doch nicht nur viel Schlaf zeichnet das Leben des Säuglings in der ersten Zeit aus – auch kann

  • nach dem Füttern etwas Milch daneben gehen,
  • Spucke auf der Babymatratze landen oder
  • gar Urin und Kot aus der Windel laufen,

wenn diese besonders voll ist oder schlecht sitzt.

Weil es ganz verschiedene Babybetten gibt, die Eltern die Gestaltung der ersten Wochen mit Kind einfacher machen sollen, lässt sich auch aus ganz verschiedenen Matratzengrößen wählen. Da gibt es jene Matratzen für die Babywiege und den Stubenwagen, Matratzen für das Beistellbett oder auch das freistehende Babybett – und alle bringen ihre ganz eigenen Vorzüge mit. Was sollte eine beste Babymatratze also auszeichnen?

  • Ergonomie und Komfort: Babymatratzen Testsieger müssen dem Säugling eine möglichst ergonomische Liegefläche bieten können, damit dieser eine gute Haltung einnehmen kann. Da Ruhe und ausreichend viel Schlaf für das Baby und dessen Entwicklung sehr wichtig sind, muss allerdings auch Komfort im Vordergrund stehen.
  • Reinigungsmöglichkeit: Wie bereits erwähnt, kann die Matratze durchaus häufig beschmutzt werden. Es ist also wichtig, diese einfach reinigen zu können und ihre Oberfläche zu schonen, damit sich möglichst wenig Bakterien und Milben in der Matratze sammeln.
  • Die optimale Größe: Damit das Babybett sicher ausgefüllt ist, benötigt eine gute Babymatratze die richtige Größe für Beistellbett und Co. Diese ist jedoch einfach zu finden, wenn man die Maße der Wiege oder des Bettes kennt – das Angebot an Matratzen dieser Art ist nämlich besonders groß.
  • Der richtige Härtegrad: Damit Ihr Baby bequem schläft, darf die Matratze weder zu weich, noch zu hart sein. Vor allem bei zu weichen Babymatratzen besteht das Risiko, dass der Kopf Ihres Lieblings zu sehr einsinkt.

Ein Babymatratze Testsieger sollte mittelweich bis hart ausfallen, einen Matratzenschoner mitbringen und sich überdies einfach reinigen lassen. Gleichwohl ist beim Kauf auf die richtigen Abmessungen zu achten, um das Babybett richtig auszufüllen. Optimal ist es, wenn die Babybett Matratze luftdurchlässig ist. Das verursacht keinen störenden Zug beim Schlafen, sondern ermöglicht, dass die Atemluft des Babys besser zirkulieren und auch durch die Matratze dringen kann. Je luftdurchlässiger die Babybett Matratze, desto desto weniger anfällig ist sie außerdem für Milben und deren Vermehrung.

Den Härtegrad hart oder weich auswählen? Für Neugeborene gilt, dass ein Einsinken des Kopfes und Körpers in die Matratze vermieden werden sollte. Das bedeutet, dass obwohl weiche Matratzen vielleicht komfortabler und kuscheliger erscheinen, besser mittelharte bis harte Matratzenmodelle ausgewählt werden sollen. Sie vermeiden das Einsinken besser und stützen auch den kleinen Körper optimal.

Die Babymatratze – Vorteile und Kaufkriterien

Im Grunde ist eine Babymatratze nichts anderes, als eine Matratze für Erwachsene – sie unterscheidet sich von dieser jedoch in ihrer Größe deutlich. Schaut man sich einen Babymatratze Test zum Thema an, lässt sich sehr einfach erkennen, dass die verschiedenen Größen perfekt auf die Größen von Neugeborenen abgestimmt sind und gleichwohl zum ausgewählten Babybett passen.

» Mehr Informationen

So lassen sich die Größen diesen Bettgestellen zuordnen:

  • Babywiege, Stubenwagen oder Beistellbett – kleinste Babybettarten und daher mit 40×80 cm, 90×40 cm oder 50×100 cm großen Matratzen ausstattbar
  • kleineres Babybett – auch Babybetten freistehender Art gibt es in diversen Größen zu entdecken, sodass kleinere Varianten meist Babymatratze 60x120cm Modelle beherbergen können
  • größeres Babybett – die Babybetten mit meistem Platzangebot bieten Babymatratze 70×140 cm Varianten die idealen Maße

Alle Größen, die über diese hinausgehen, sind nach dem Babymatratze Test schon für Kinder gültig, die aus dem Babyalter herausgewachsen sind oder selbst nicht mehr als Kleinkind gelten. Die verschiedenen, oben genannten Größen lassen sich pauschal nicht als Babymatratze Testsieger auszeichnen, da jede Größe ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile mitbringt.

Diese können Sie der folgenden Übersicht entnehmen:

Art der Babybett Matratze Vor- und Nachteile
Kleine Babybettmatratze mit 40×80 cm, 90×40 cm oder 50×100 cm
  • gut an die Größe von Neugeborenen angepasst
  • bietet viel Geborgenheit durch etwas eingeengteren Raum (wie im Mutterleib)
  • passt perfekt zu Babywiegen, Stubenwagen und Beistellbetten
  • lassen sich leicht transportieren und beziehen
  • können oftmals sogar in der Waschmaschine gereinigt werden
  • lassen sich später als Sitzkissen verwenden
  • werden schnell zu klein für das rasant wachsende Kind, sodass diese Matratzen nur wenige Monate verwendet werden können
Mittleres Babymatratze 60×120 cm Modell
  • für kleinere Babybetten gut geeignet, die weniger Platz im Zimmer einnehmen
  • leicht zu beziehen
  • eignet sich für die Verwendung in den ersten 2 – 3 Lebensjahren gut, da das Kind viel Platz zum Wachsen bekommt
  • bietet Neugeborenen nicht das typische Geborgenheitsgefühl und müsste daher eventuell verkleinert werden (beispielsweise mit einem Nestchen)
  • großflächige Reinigung etwas schwieriger
Babymatratze 70×140 cm Variante
  • sehr viel Platzangebot für bis ins Kindesalter hinein
  • lassen sich auch bei manchen Juniorbetten weiterverwenden – so kann Ihr Sprössling möglichst lange auf der Matratze schlafen
  • ideal für größere Babybetten oder für Zwillinge, die ein Bett teilen
  • schwieriger zu transportieren oder beziehen
  • großflächige Reinigung schwieriger

 Für welche Matratze für Babybett Sie sich nun entscheiden – wichtig ist, dass Sie beim Kauf auf einen guten Matratzenschoner in passender Größe setzen. Dieser wird meist zusammen mit der Matratze gekauft, es schadet nach dem Babymatratze Test jedoch nicht, einen Zweitkauf zu tätigen. Bestenfalls setzt man dabei auf einen Schoner, der bei bis zu 60 Grad in der Waschmaschine gereinigt werden kann, damit sich Bakterien abtöten lassen. So erhält man einen Schoner zum Wechseln, der überdies die Reinigung der Matratze selbst vereinfacht. Ist der Schoner der Matratze für Babybett wasserfest gehalten, hält er nach dem eigenen Babymatratze Test Schmutz sogar noch besser ab.

Die Babybett Matratze im Test – was Sie wissen sollten

2017 wurde eine neue Anforderung für Babymatratzen aufgestellt, die mit der Din EN 16890 geregelt wird. Die Norm schreibt so manchem Testbericht unter anderem vor, bei den Matratzen für neue Erdenbürger einen Kugeltest in Sachen Härtegrad durchzuführen. Das bedeutet, dass die Babymatratze 70×140 oder Babymatratze 60×120 Variante ebenso wie kleinere Modelle darauf geprüft wird, wie tief eine Kugel in die Matratze einsinken kann. Dabei wird mit einer Schablone die Sinktiefe gemessen – sinkt sie zu tief, erhöht sie das Risiko für den plötzlichen Kindstod, weil die Luftzirkulation behindert werden kann.

» Mehr Informationen

Wenn Sie also einen sicheren Babymatratzen Testsieger erhalten wollen, sollten Sie es sich keinesfalls nehmen lassen, einen Babybett Matratze Test zur Recherche zu befragen. Hier werden in der Regel Angebote und ihr Bestehen des Kugeltests aufgezeigt, sowie Empfehlungen aufgrund der Ergebnisse ausgesprochen. Sehr gute Matratzen erhielten wegen bestandenem Kugeltest beispielsweise entsprechend gute Bewertungen, andere wiederum werden wegen nicht bestandenem Kugeltest als mangelhaft eingestuft.

Übrigens: Haben Sie vor Ende 2017 eine nicht sichere Babymatratze erworben, können Sie diese bei den meisten Marken noch gegen einen aktuelleren Testsieger mit bestandenem Kugeltest eintauschen.

Babymatratzen günstig erwerben – hier ist es möglich

Ob 120×60 cm, 40×90 cm oder 140×70 cm große Matratze – es ist durchaus möglich, beste Babymatratzen gegen niedrige Preise zu bestellen. In so manchem Online Shop oder Laden vor Ort sind die Modelle dem Vergleich nach günstig für etwa 25 bis 75 Euro zu haben – natürlich sind dabei nach oben hin preislich keine Grenzen gesetzt. Erfahrungsberichte zeigen, dass sich auch ohne Preisvergleich billig erscheinende Schnäppchen machen lassen – dabei sollten Sie jedoch nicht jene Modelle auswählen, die bei 60×120 im Test oder Babymatratze 70×140 cm Prüfungen in Sachen Kugeltest als mangelhaft bewertet wurden.

» Mehr Informationen

Für welche Größe Sie sich auch entscheiden: 120×60 cm große Babymatratzen, 140×70 cm Varianten, oder Babymatratzen günstig mit Versand lassen sich bei diesen Marken entdecken:

  • Alvi
  • Julius Zöllner
  • Träumeland
  • Waschbär
  • Pinolino
  • Dornröschen
  • Paradies

Neben Kaltschaum Matratzen kann man dabei auch Kokos Matratzen, Federkern- oder gar Latexmatratzen erwerben. Für welche Sie sich entscheiden, hängt ganz von Ihrem Befinden, Budget und auch den Vergleichsergebnissen der Matratze beim Kugeltest ab.

Weitere spannende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Babymatratzen – kuschelig weich auf der Welt empfangen
Loading...

Kommentar veröffentlichen