Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Tagesbett-Preis: Wie teuer ist ein Tagesbett?

[en.casa] TagesbettenDie Auswahl eines Tagesbettes fällt angesichts des riesigen Angebots nicht leicht. Natürlich werben Hersteller immer wieder damit, dass sie das beste Tagesbett im Angebot haben. So unterschiedlich wie Ausstattung, Aufbau und Design ausfallen, sind aber in der Tat auch die Preise. Dabei gilt wie bei vielen anderen Möbeln auch – nach oben gibt es kaum Grenzen. Doch wie viel muss man eigentlich ausgeben, um ein gutes Tagesbett sein Eigen zu nennen? Kann vom Preis auf die Ausstattung geschlossen werden und gibt es generelle preisliche Unterschiede zwischen dem Tagesbett aus Holz und dem Modell aus Metall? Wir haben uns diesen Fragen angenommen und versuchen Licht ins Dunkel zu bringen. Dabei sollten Sie berücksichtigen, dass die Auswahl eines Tagesbettes auch immer davon abhängig ist, wofür Sie es brauchen und wie oft es genutzt wird. Ein Tagesbett, das beispielsweise im Gästezimmer steht und nur selten gebraucht wird, muss häufig nicht so stabil sein wie ein Modell, das täglich genutzt wird.

Lässt sich vom Preis auf die Qualität schließen?

Tagesbett-Preis: Wie teuer ist ein Tagesbett?Das Tagesbett hat eine lange Tradition und gerade in einigen Ländern gehört es zu den Favoriten, wenn es beispielsweise um die Gestaltung des Schlaf- oder Gästezimmers geht. Die Preise, die für ein solches Tagesbett verlangt werden, sind sehr verschieden. Es gibt Betten, die besonders günstig sind und die Sie bereits für 100 bis 200 Euro erwerben können. Es finden sich im Handel aber auch viele Modelle, die 300 Euro oder mehr kosten. Wenn Sie sich nach dem Tagesbett von einem bestimmten Hersteller umsehen, finden Sie sogar Modelle im vierstelligen Bereich. Doch gibt es etwas, was diese Preisunterschiede rechtfertigt?

» Mehr Informationen

In der Tat gibt es verschiedene Kriterien, die auf den Preis Einfluss nehmen und auch für Ihr Tagesbett nicht irrelevant sind. Zunächst einmal müssen hier sicherlich die Hersteller genannt werden. Es gibt einfach Möbelhersteller, bei denen Sie mit deutlich höheren Kosten rechnen müssen. Diese fallen beispielsweise an, weil die Unternehmen mit ausgesuchten Designern zusammenarbeiten. Darüber hinaus gibt es Marken, die von Grund auf im höheren Preissegment vertreten sind.

Einer der wichtigsten Faktoren, der Einfluss auf den Preis eines Tagesbetts hat, ist allerdings die Qualität. Sie wird von zwei entscheidenden Kriterien beeinflusst. Zum einen muss hier das Material genannt werden und zum anderen spielt natürlich auch die Verarbeitung eine wichtige Rolle. Gerade bei den Tagesbetten aus Holz zeigen sich aufgrund der Holzart erhebliche Unterschiede. So müssen Sie zum Beispiel für ein Tagesbett aus Massivholz deutlich mehr zahlen als für eines aus MDF. In der Regel macht sich dieser zusätzliche Kostenaufwand aber auch bezahlt, denn von einem Massivholzbett haben Sie natürlich deutlich länger etwas als von einem MDF-Modell.

TIPP: Welchen Preis Sie für ein Tagesbett zahlen sollten, hängt vor allem davon ab, wie oft Sie es nutzen. Für ein Tagesbett, das täglich in Gebrauch ist, können Sie ruhig ein wenig mehr Geld ausgeben.

Ausstattung und Funktionen prägen die Preise

Zwei weitere Merkmale, die Einfluss auf die Preisgestaltung bei einem Tagesbett nehmen, sind die Ausstattung und Funktion. Auch hier erwarten Sie noch einmal deutliche Unterschiede zwischen den Modellen.

» Mehr Informationen

Wichtig: Meistens sind die einfachen Tagesbetten am günstigsten. Hierbei handelt es sich vor allem um Modelle, die ohne weitere Ausstattungsextras auskommen. Wenn Sie aber nur ein Tagesbett für den gelegentlichen Einsatz suchen, kann sich ein solch einfaches Modell wirklich lohnen.

Tagesbetten, die beispielsweise eine Ausziehfunktion besitzen oder zum Beispiel mit einem Bettkasten versehen sind, kosten in der Regel schon ein wenig mehr, räumen Ihnen dafür aber natürlich auch eine höhere Funktionalität ein. Die anschließende Tabelle zeigt Ihnen, was Sie für den höheren Preis genau bekommen und erklärt, ob es sich lohnt, diesen finanziellen Mehraufwand auch in Kauf zu nehmen.

Funktion Hinweise
Ausziehfunktion Die Ausziehfunktion bringt Ihnen vor allem eins: deutlich mehr Platz. Sie können die Liegefläche hier in der Regel mit wenigen Handgriffen einfach verdoppeln. Dadurch haben zwei Personen Platz. Das Tagesbett ist dann als Doppelbett nutzbar. Gerade wenn Sie Ihr Schlafzimmer oder das Gästezimmer mit einem Tagesbett ausstatten möchten, sollten Sie sich über ein Modell mit Ausziehfunktion Gedanken machen. Es bietet Ihnen viel Flexibilität und sorgt dafür, dass Sie für Übernachtungsgäste problemlos gewappnet sind. Die Ausziehfunktion gibt es mittlerweile sowohl bei den Tagesbetten aus Holz als auch bei den Modellen aus Metall.
Bettkasten Stauraum ist ein wichtiges Gut, vor allem in kleinen Wohnungen. Deswegen sind die Möbelhersteller auch zusehends darum bemüht, innovative Stauraumlösungen in ihre Designs zu integrieren. Dieses Bestreben hat auch beim Tagesbett Einzug gehalten und findet in Verbindung mit dem Bettkasten Anklang. Der Bettkasten ist ein großes Stauraumfach, das unter der Liegefläche zu finden ist. Tagsüber können hier Kissen und Bettdecke verschwinden, in der Nacht lässt sich dort die Tagesdecke verstauen. Das spart Platz und sorgt zudem für Ordnung. Der Bettkasten kann unterschiedlich groß sein. Es gibt Modelle, bei denen sich dieses Fach über die gesamte Liegefläche erstreckt, bei anderen ist es dagegen nur unter dem Kopf- oder Fußteil zu finden.

TIPP: Sie können sich anstelle des Bettkastens auch für Schubladen entscheiden, die verarbeitet werden. Diese sind zwar meistens nicht so groß, bieten aber den Vorteil, dass sie einfacher zu erreichen sind.

Welche Zusatzkosten entstehen beim Kauf von einem Tagesbett?

Wenn Sie ein Tagesbett kaufen möchten, gilt es immer genau hinzusehen, denn im Gegensatz zu einem Schlafsofa handelt es sich hierbei keineswegs um einen Komplettpreis. Sie erwerben in den meisten Fällen nämlich nur das Gestell des Tagesbetts. Damit Sie darin auch wirklich schlafen und entspannen können, braucht es aber ein bisschen mehr.

» Mehr Informationen
  • Lattenrost: Bei den meisten Tagesbetten brauchen Sie noch einen Lattenrost. Eine Ausnahme sind hier in der Regel die Metalltagesbetten. Der Lattenrost dient als Unterlage für die Matratze. Hier sollten Sie auch nicht unbedingt auf Alternativen zurückgreifen, denn durch seinen speziellen Aufbau und die markante Gestaltung stellt er eine hervorragende Belüftung der Matratze sicher. Die Entstehung von Schimmel- und Stockflecken wird vermieden. Sie können beim Lattenrost übrigens selbst entscheiden, ob Sie ein einfaches Modell wählen oder Sie sich doch lieber für eine verstellbare Ausgabe entscheiden.
  • Matratze: Auch die Matratze müssen Sie beim Tagesbett in der Regel zusätzlich kaufen. Hier sind mehrere Kriterien wichtig. Sie sollten sich für die Auswahl also in jedem Fall Zeit nehmen. Zum einen spielt der Härtegrad eine wichtige Rolle. Diesen sollten Sie unter Berücksichtigung Ihres Gewichts auswählen (bei Gästebetten entscheiden Sie sich für eine Zwischenlösung) und zum anderen kommt es auf die richtige Stärke der Matratze an. Die Matratze sollte immerhin in die Einfassung des Bettgestells passen und mit dieser bündig abschließen, sodass eine gerade Oberfläche entsteht.
  • Kissen: Wenn Sie sich für ein Tagesbett aus Metall entscheiden, sollten Sie sich unbedingt nach geeigneten Kissen für die Rückenlehne umsehen. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie das Tagesbett auch als Sofa nutzen wollen. Die Kissen schaffen dann einen praktischen Ersatz zur Lehne und können während der Nacht beispielsweise einfach im Bettkasten verstaut werden. Achten Sie darauf, dass die Kissen nicht zu klein.
  • Tagesdecke: Um die Matratze am Tag vor Verunreinigungen zu schützen, bietet sich außerdem der Kauf einer Tagesdecke an. Die Tagesdecke ist vielseitig einsetzbar und meistens ein wenig stärker als die einfachen Wohndecken. Sie können diese über die gesamte Liegefläche legen. In der Nacht legen Sie die Tagesdecke beiseite.

Wann lohnt sich der Kauf eines teuren Tagesbetts?

Ob Sie nun mit einem Tagesbett für rund 100 Euro liebäugeln oder doch bereit sind, mehr auszugeben, hängt in erster Linie natürlich von Ihren finanziellen Möglichkeiten ab. Grundsätzlich sind auch die preiswerten Modellen oft nicht schlecht und können gerade als Lösung für das Gästezimmer bedenkenlos zur Hand genommen werden. Doch wenn Sie wirklich jede Nacht darauf schlafen und es am Tag als Sofa nutzen möchten, sollten Sie einen Schritt weiter gehen und sich für ein hochwertiges Modell entscheiden. Wichtig ist, dass Sie auch immer auf die maximale Belastbarkeit achten. Dies ist gerade bei den Modellen mit Ausziehfunktion wichtig.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile eines hochwertigen Tagesbetts

Das Tagesbett mit Matratze und Rost kostet in der Regel mehrere hundert Euro. Die Investition lohnt sich, denn gerade hochwertige Tagesbetten halten lange und können vielseitig genutzt werden:

  • bequeme Schlafgelegenheit
  • robuste Bauweise und hohe Belastbarkeit
  • hält lange
  • quietscht beim Schlafen nicht
  • für den täglichen Gebrauch bestens geeignet
  • meistens mit praktischen Extras versehen
  • Matratze und Lattenrost müssen meist separat erworben werden
  • keine Garantie für lange Lebensdauer vorhanden

Bildnachweise: jivimages / Fotolia.com, Amazon/ [en.casa]

Weitere spannende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (28 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Tagesbett-Preis: Wie teuer ist ein Tagesbett?
Loading...

Kommentar veröffentlichen